Open-Source-Software

Wir setzen bei der Umetzung unserer Projekte konsequent auf Open-Source-Software. Die geringeren Lizenzkosten sind nur einer von vielen Pluspunkten. Weitere Vorteile ergeben sich durch das Vorliegen des Quellcodes. Das ermöglicht es uns, die Software schnell an geänderte Anforderungen anzupassen oder gelegentliche Unzulänglichkeiten zu beseitigen. Zu vielen der Programme und Bibliotheken gibt es außerdem eine sehr aktive Entwickler- und Benutzer-Gemeinschaft. Diese "Community" bietet unschätzbare Vorteile: Der Support ist in vielen Fällen besser und fundierter als bei kommerzieller Software, Fehler - die es in jeder Software gibt - werden im Regelfall schneller behoben und Verbesserungsvorschläge werden gerne aufgegriffen.

Auch in Punkto Langlebigkeit können es Open-Source-Projekte durchaus mit ihren proprietären Pendants aufnehmen. Wir legen bei der Auswahl großen Wert auf zukunftssichere Software, die auch in einigen Jahren noch weiterentwickelt und unterstützt wird. Daß der Einsatz eines kommerziellen Produktes nicht zwangsläufig zu größerer Planungssicherheit führt, haben Firmenübernahmen und das Verschwinden von ganzen Produkten vom Markt in den letzten Jahren eindrucksvoll gezeigt.

Ausgewählte Open-Source-Projekte

Hier einige ausgewählte Open-Source-Projekte, die bei uns zum Einsatz kommen:

  • Apache httpd: Webserver
  • Apache Tomcat: Servlet-Engine (JSP, EJP)
  • OpenWGA: Web-Content-Management-System
  • Qt: plattformunabhängige GUI-Bibliothek
  • PostgreSQL: Datenbankserver
  • GraphicsMagick: plattformunabhängige Bildbearbeitung
  • cURL: plattformunabhängige Bibliotheken für den Netzwerkzugriff
  • u.v.a.