Anwendungen mit grafischer Oberfläche für alle Plattformen 

In vielen Bereichen haben browserbasierte Anwendungen, sog. Webanwendungen, die klassischen ausführbaren Programme in den Hintergrund gedrängt. Die Vorteile liegen zunächst auf der Hand: Es muß keine spezielle Anwendung installiert werden, der Zugriff ist von jedem Rechner aus möglich, einzige Voraussetzungen sind ein Internet-Zugang und ein Webbrowser; die benötigten Infrastrukturen wie Webserver, etc. sind bereits vorhanden.

Ganz so einfach sieht es allerdings in der Praxis nicht immer aus: die Auswahl der Webbrowser und damit teils auch der Betriebssysteme ist meist beschränkt - die Nutzer von alternativen Browsern oder Plattformen bleiben oftmals außen vor. Restriktive Sicherheitseinstellungen in den Browsern sind sicherlich gut zum Schutz gegen Schädlinge aus dem Netz, sie behindern aber unter Umständen die Funktionen der Webanwendungen.

Eine solche Anwendung ist also nicht immer die erste Wahl. Auch heute gibt es noch genügend Anwendungsfälle, in denen ein herkömmliches ausführbares Programm dem Benutzer einen größeren Bedienungskomfort bietet und von dem die Daten schneller und sicherer verarbeitet werden. Hierzu zählen z.B. komplexe Datenbank-Anwendungen, sog. "Stand-Alone"-Programme mit lokalen Daten ohne Netz-Zugriff oder Benutzeroberflächen mit komplexen Strukturen sowie viele andere Anwendungsfälle. Sie alle profitieren von lokal ausgeführten Applikationen mit guter grafischer Benutzeroberfläche (engl. grafical user interface = GUI).

Cross-Plattform GUI

Die Plattformunabhängigkeit des Anwenders - wie es die browserbasierten Anwendungen versprechen - muß bei der Entwicklung dieser Programme nicht verloren gehen. Wir haben uns auf die Entwicklung solcher Benutzeroberflächen für alle gängigen Betriebssysteme, egal ob Windows, Mac OS X oder Linux/Unix - spezialisiert. Dank der von uns eingesetzten GUI-Bibliothek "Qt" von Trolltech handelt es sich um eine echte Cross-Plattform-Entwicklung, d.h. der Code wird nur ein einziges mal geschrieben und läuft anschließend auf allen gewünschten Plattformen. Da es sich um native Programme für das jeweilige Betriebssystem handelt, profitieren Sie von der Geschwindigkeit der für die jeweiligen Prozessoren erstellten Programme und Ihre Anwendung erscheint immer im richtigen Look-and-Feel: Unter Windows eben wie ein "richtiges" Windows-Programm und mit OS X wie eine "echte" Mac-Applikation.